Bürgerinformationen

 

 

 Notruf

Notruf:

Beim telefonischen Notruf, der die meisten Menschen im Unglücksfall betrifft, sind bestimmte Regeln erstellt worden, die das problemlose Abwickeln erleichtern sollen: 

  • Wo geschah es?
  • Was geschah?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Welche Art der Erkrankung/Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen! 
 

Rauchmelder:

Mindestens 600 Menschen könnten jährlich in Deutschland gerettet werden, bei Bränden - überwiegend in privaten Haushalten. Ursache für die ca. 200 000 Brände pro Jahr sind im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit. Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, bei denen eine vorsorgende Maßnahme wie Rauchmelder eine Katastrophe hätten verhindern können.

Brände werden vor allem nachts zur tödlichen Gefahr, wenn alle schlafen, denn im Schlaf können wir uns nicht mehr auf die Nase verlassen. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer selbst, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann.

 

Rauchmelder retten Leben

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur

Rauchmelderpflicht!

Rauchmelder

 
Sicherheit beim Grillen

Sicherheit beim Grillen:

Jedes Jahr werden 3000 bis 4000 Grillunfälle gemeldet. Dabei kommt es zu schwersten Verbrennungen und dies obwohl gerade solche Unfälle komplett vermeidbar sind. 

 

Folgende Regeln sollten Sie deshalb beachten:

1. Verwenden Sie nur einen DIN-geprüften Grill.
2. Das DIN-Zeichen findet man auch bei Grillkohle und Grillanzünder
3. Auch bei angeblich sicherer Grillpaste ist immer genug Vorsicht angebracht
4. Für Kinder sollte der Grill tabu sein
5. In der Nähe des Grills sollte ein (gefüllter) 10 Liter Eimer mit Wasser stehen
6. Nicht unter Sonnen- oder Regenschirmen grillen
7. Der Grillmeister sollte auf seinen Alkoholkonsum achten; (Einschätzungs- und Reaktionsvermögen)
          

Wenn trotz aller Vorsicht etwas passiert ist - alarmieren Sie bei einem Brand oder Unfall unverzüglich den Rettungsdienst und die Feuerwehr über den Notruf 112

Brennende Personen mit einem Tuch oder einer Decke einhüllen und auf dem Boden rollen.
Verbrennungen sofort und mindestens 15 Minuten mit Wasser kühlen

Eine Person auf die Straße stellen um den Rettungsdienst einzuweisen.

 

Für weitere Fragen zu diesen Themen können Sie sich  gerne bei uns melden.

Kontaktaufnahme über Kontaktformular vorgesehen.